Waldjugend Freisbach - Kubb
 
START NEWS WALDLÄUFER BILDER SONSTIGES  
    Du bist hier: WALDLÄUFER -> Kubb
     
     
     
     

Kubb - das Wikingerspiel

Kubb ist ein altes skandinavische Spiel für 2 bis ca. 12 Personen. Kubb kann man überall spielen, vorausgesetzt man hat eine mind. 5x8 Meter große ebene Fläche zur Verfügung.

Zum Kubb-Spielen braucht man ein paar Spielfiguren:

  • 1 König (Grundfläche etwa 9 x 9 cm und Höhe 30 cm)
  • 10 Kubbs (Grundfläche etwa 7 x 7 cm und Höhe 15 cm)
  • 6 runde Wurfhölzer (Durchmesser 4-5 cm und Länge 30 cm)
  • 4 Steine, Hölzer o.ä. für die Spielfeldabgrenzung

Das Spielfeld:



Die Spielregeln:

2 Mannschaften werden gebildet, die aus 1 - 6 Personen bestehen können. Danach Aufstellung hinter den Kubbs nehmen und Sicherheitsabstand einhalten!

Jetzt nimmt sich die Mannschaft, die beginnt (A), die 6 Wurfhölzer und versucht mit diesen von der Grundlinie aus, die Kubbs der gegnerischen Mannschaft (B) umzuwerfen. (ACHTUNG: Nur von unten werfen - und nicht quer, kein Hubschrauberwurf!)

Wenn alle Hölzer geworfen sind, nimmt Mannschaft (B) die umgeworfenen Kubbs und wirft sie in die gegnerische Hälfte, also hinter den König.

Man sollte natürlich versuchen, diese möglichst nah an die Mittellinie zu werfen, da es dort einfacher ist, sie hinterher wieder zu treffen.

Als weiteres kann man versuchen, mit den folgenden Kubbs den ersten zu treffen, bei Erfolg dürfen diese 2, die sich berührten, später aufeinander gestellt werden, müssen aber nicht.

Nachdem alle Kubbs geworfen wurden, stellt die Mannschaft (A) diese auf.

Nun versucht Mannschaft (B) von Ihrer Grundlinie aus, erst die gerade aufgestellten Kubbs zu treffen. Wenn sie es schafft, diese umzuwerfen, wirft sie wie gewohnt weiter auf die Kubbs an der gegnerischen Grundlinie.

Wenn sie es nicht schafft, die gerade aufgestellten Kubbs umzuwerfen, wird die Abwurflinie der Mannschaft (A) bei Ihrem nächsten Wurf auf den am nächsten des Königs liegenden Kubbs vorverlegt. Die umgeworfenen Kubbs werden aus dem Spiel entfernt, der evtl. Stehengebliebene dient so lange als Abwurflinie, bis er vom Gegner später umgeworfen wird.

Mannschaft A wirft nun weiterhin auf die verbliebenen, auf der Grundlinie B stehenden Kubbs. Ab jetzt wiederholt sich das Spiel im Prinzip ab Punkt 3.

Generell müssen erst alle Kubbs im Spielfeld umgeworfen werden, bevor auf die an der Grundlinie stehenden gezielt wird.

So geht es dann immer weiter, bis eine Mannschaft alle Kubbs im Spielfeld und an der gegnerischen Grundlinie umgeworfen hat. Nun muss sie den König in der Mitte von der Grundlinie aus treffen - und hat das Spiel gewonnen.

Fällt der König schon früher während des Spielverlaufs, hat diese Mannschaft verloren, die ihn umgeworfen hat.

 


LINKS:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kubb

http://www.bankmitarbeiter.de/html/kubb.html

http://www.kubbaner.de/


 

 

  @Deutsche Waldjugend Freisbach - letzte Änderung: 06-02-2008